Amnesty International Iran Koordinationsgruppe

Impressum | Login

Iran Koordinationsgruppe

Willkommen auf der Webseite der Iran Koordinationsgruppe
von Amnesty International Deutschland



Demonstration für bessere Arbeitsrechte in der Stahlverarbeitung in der iranischen Stadt Ahvaz im Januar 2018
© Iranian Labour News Agency

BRUTALE VERFOLGUNG VON PROTESTIERENDEN

Ein Jahr, nachdem Iranerinnen und Iraner gegen die wirtschaftliche Misere, gegen Korruption und Bevormundung auf die Straße gingen, zieht Amnesty International eine niederschmetternde Bilanz: Mit beispielsloser Repression schlugen die Behörden die Proteste nieder. Mehr als 7000 Personen wurden verhaftet.

Lesen Sie dazu die Veröffentlichung von Amnesty International:
→ Brutale Verfolgung von Protestierenden
und den Länderkurzbericht für den Iran:
→ LÄNDERKURZBERICHT IRAN - FEBRUAR 2019 - PDF, 595,9 kB


AM 10. DEZEMBER 2018 WERDEN DEINE MENSCHENRECHTE 70 JAHRE ALT!

Die "Allgemeine Erklärung der Menschenrechte", auch genannt UN-Menschenrechtscharta, wurden am 10. Dezember 1948 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen im Palais de Chaillot in Paris verkündet. Sie sind eine Empfehlung der Vereinten Nationen bestehend aus 30 Artikeln.

Lesen Sie die Artikel der Allgemeine Erklärung der Menschenrechte auf der Webseite der deutschen Sektion von Amnesty International:
→ 70 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte


GEFANGEN IM NETZ DER UNTERDRÜCKUNG - IRANS MENSCHENRECHTSVERTEIDIGER IN GEFAHR

Zu der Aktionsseite der "Brave"-Kampagne für Menschenrechtsverteidiger finden Sie hier:
→ Gefangen im Netz der Unterdrückung


Auf dieser Webseite finden Sie Informationen und Hintergrundmaterial zu den Menschenrechtsanliegen von Amnesty International im Iran.
Wir gehen davon aus, dass Besucher dieser Seite bereits im Wesentlichen mit der Organisation und den Arbeitsweisen von Amnesty International Deutschland vertraut sind. Wenn Sie allgemeine Informationen über die Organisation suchen, besuchen Sie bitte www.amnesty.de

„Sie töten nicht nur Menschen, sondern auch die Hoffnung“

Akbar Ganji, Journalist



Narges Mohammadi (© Amnesty International)
Nasrin Sotoudeh (© Amnesty International)

02.03.2019

Einzelfälle zum Internationalen Tag der Frauen am 8. März 2019

Auch in diesem Jahr veröffentlichen wir zum Internationalen Tag der Frauen Einzelfälle zu zwei Menschenrechtlerinnen: Narges Mohammadi und Nasrin Sotoudeh. Beide Menschenrechtlerinnen verbüßen derzeit langjährige Haftstrafen aufgrund ihrer gewaltfreien Aktivitäten für die Menschenrechte.

Weiterlesen...

Nasrin Sotoudeh, Foto: amnesty.org

11.09.2018

Freiheit für Nasrin Sotoudeh

Am 13. Juni wurde die bekannte Menschenrechtsanwältin, Nasrin Sotoudeh, festgesetzt, die Frauen verteidigt hatte, die friedlich gegen die schreckliche, diskriminierende und menschenunwürdige Pflicht zur Verschleierung protestiert hatten. Sie sitzt im Evin-Gefängnis ein und ist wegen verschiedener Straftaten, die nationale Sicherheit betreffend, angeklagt. Darunter sind auch die Anklagen „Beleidigung des Obersten Führers“ und „Verbreitung von Propaganda gegen das System“.

Weiterlesen...

Ismail Abdi (© irannewsupdate.com)
Reza Shahabi

13.04.2018

Einzelfälle zum Tag der Arbeit am 1. Mai 2018

Zum Tag der Arbeit am 1. Mai 2018 haben wir für Sie die Einzelfälle der beiden Gewerkschafter Ismail Abdi und Reza Shahabi aktualisiert. Aufgrund ihrer friedlichen Aktivitäten für ihre Gewerkschaften wurden die beiden Männer zu langjährigen Haftstrafen verurteilt, da unabhängige Gewerkschaften im Iran verboten sind. Reza Shahabi ist am 13. März 2018 freigelassen worden.

Weiterlesen...

Ältere Beiträge finden Sie in unserem Archiv.

  • Hauptseite ai Deutschland: